Versicherungsnachweise für das Kalenderjahr 2017

|   ZMV

Ab der 22. Kalenderwoche werden die Versicherungsnachweise für das Kalenderjahr 2017 versandt. Wie gewohnt erhalten Sie die Versicherungsnachweise für die Pflichtversicherung über Ihren Arbeitgeber. Die Versicherungsnachweise für die PlusPunktRente gehen Ihnen direkt zu.

Die Versicherungsnachweise enthalten für Sie wichtige Informationen, wie beispielsweise:

  • die Höhe der insgesamt erworbenen Anwartschaften,
  • die Anzahl der Versorgungspunkte, die im abgelaufenen Kalenderjahr erworben wurden,
  • gegebenenfalls im zu bescheinigenden Jahr gezahlte "Riester"-Zulagen etc.

Die Anwartschaft weist den aktuellen Stand der zukünftigen Ansprüche aus und bildet die Grundlage für die spätere Rentenberechnung.

Bei den ausgewiesenen Entgelten handelt es sich um das zusatzversorgungspflichtige Entgelt. Dieses ist, mit einigen Ausnahmen, das steuerpflichtige Bruttoarbeitsentgelt, welches der Kasse nach Ablauf des Kalenderjahres durch den Arbeitgeber mitgeteilt wird. Die Angaben sollten sorgfältig innerhalb der nächsten 6 Monate, unter Zugrundelegung der Entgeltabrechnung, geprüft werden. Bei Unrichtigkeiten besteht die Möglichkeit der Beanstandung innerhalb dieser Frist gegenüber dem Arbeitgeber.

Unter dem Punkt "Riester"-Zulagen werden die Zulagen dargestellt, die im zu bescheinigenden Jahr gezahlt wurden. Es ist erkennbar, für welches Anspruchsjahr die geflossenen Zulagen durch die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) gewährt wurden. Nähere Informationen, zum Beispiel welcher Teil der Zulagen auf die Grund- und auf die Kinderzulage entfällt, können der bereits versandten Bescheinigung nach § 92 EStG entnommen werden.