Freibetrag in der Krankenversicherung ab 1. Januar 2020

|   ZMV

Das Bundeskabinett hat am 18. November 2019 mit dem "Gesetz zur Einführung eines Freibetrages in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Förderung der betrieblichen Altersvorsorge" einen Freibetrag für die Krankenversicherung zum 1. Januar 2020 beschlossen.

Im Einzelnen ergibt sich für pflichtversicherte Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner, die ihre Leistungen aus einer betrieblichen Altersvorsorge oberhalb der Freigrenze in vollem Umfang verbeitragen, durch die Einführung des Freibetrages eine Entlastung.

Die technische Umsetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Daher ist die Neuerung derzeit in den Rentenentscheidungen noch nicht berücksichtigt. Wir informieren Sie unaufgefordert, sofern ein Leistungsempfänger betroffen ist.